Herzlich Willkommen!

Sie sind hier: Start

Ausstellungseröffnung zum Ideen- und Realisierungswettbewerb im Wohngebiet

Im März dieses Jahres wurde der „Städtebauliche Ideen- und Realisierungswettbewerb Quartiersplatz und Schulerweiterungsbau Heinitz-Gymnasium" gemeinsam vom Landkreis MOL und der Gemeinde Rüdersdorf ausgelobt. Insgesamt 15 Teilnehmer kamen der Aufforderung nach und  reichten ihre Beiträge ein. Die Jury hatte es nicht leicht, so gab es die unterschiedlichsten Ansätze, die für das Areal ideal erschienen. Letzten Endes standen die Sieger fest. Das Büro Sander Hofrichter Architekten GmbH, das mit Christof Staiger einem Garten & Landschaftsarchitekt zusammenarbeitete, reichte den Siegerentwurf ein. An dem Entwurf wurde vor allem die geschickt gelöste Schulhofbildung, die durch einen seitlichen Anbau einer Aula entsteht und auch ohne eine Einzäunung als Schulhof erfahrbar ist, gelobt. Zudem hatte der Entwurf unter allen Einsendungen ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem sich vor allem die Schule selbst sehr gut identifizieren konnte. Das Büro entwickelte eine Raumkonzeption nach der Clusterlösung. Hierdurch wird es möglich sowohl im Klassenverband, als auch in kleinen Gruppen zu lernen.

Insgesamt sollen vom Landkreis für die Erweiterung des Gymnasiums rund 14 Millionen Euro umgesetzt werden. Mit der Planung und Realisierung des Neubaus für das Heinitz-Gymnasium soll unmittelbar nach dem Wettbewerb begonnen werden, während die städtebaulichen Ideen als Grundlage für die Gestaltung des neuen Quartierplatzes im Rahmen der Handlungsinitiative „Soziale Stadt" zur Verbesserung des Wohngebiets genutzt werden sollen. Mehr Informationen auch zu den Wettbewerbsbeiträgen finden sie auf der Gemeindehomepage der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin.  

Die Bilderreihe zeigt:

Die Ausstellung

Auslober des Wettbewerbs Landrat Gernot Schmidt, Bürgermeister André Schaller und den Vorsitzender des Preisgerichts Dirk Bopst

Die Gewinner 1. Preis: A|SH Sander Hofrichter Architekten GmbH, Berlin mit Christof Staiger Garten &
Landschaftsarchitekt, Potsdam 

Die Gewinner 2. Preis: Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten, Berlin mit LA.BAR Landschaftsarchitekten, Berlin 

Die Gewinner 4. Preis: TRU Architekten Part mbH, Berlin mit Holzwarth Landschaftsarchitektur, Berlin


Seitenanfang